Besoldung: Widerspruch gegen Besoldung

Werbung mit Textlink: Diesen Platz können Sie mieten! Schon für 250 Euro können Sie einen Text mit 150 Zeichen für drei Monate buchen, der auf allen Einzelseiten dieser Website www.besoldung-in-bund-und-laendern.de eingeblendet wird. Interesse? Einfach dieses Formular ausfüllen oder eine Mail an info@dbw-online.de

Zur Übersicht aller Meldungen zum Besoldungsrechts des Bundes und der Länder

Aktuelles zum Besoldungsrechts des Bundes und der Länder:

Besoldung: Widerspruch gegen Besoldung

Beamtinnen und Beamte aus Nordrhein-Westfalen sollen Widerspruch gegen ihre Besoldung einlegen. Dazu fordern der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften des öffentlichen Dienstes beamtete Beschäftigte ab Besoldungsgruppe A11 auf. Sie haben Musterschreiben für den Widerspruch auf ihren Internetseiten bereitgestellt. Die Gewerkschaften erachten das Gesetz zur Besoldungs- und Versorgungsanpassung als verfassungswidrig und wollen dies gerichtlich feststellen lassen. Dieses sieht vor: Das Tarifergebnis des öffentlichen Dienstes der Länder wird auf die Beamtinnen und Beamte bis A10 übertragen, die Besoldungsgruppen A11 und A12 erhalten 2013 sowie 2014 je ein Prozent und ab A13 gibt es in diesen Jahren Nullrunden.

Quelle: MAGAZIN für Beamtinnen und Beamte, Ausgabe 09/2013


 

mehr zu: Aktuelles
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-in-bund-und-laendern.de © 2018